Aktuelles aus der Fraktion 2021

Gemeinderatsitzung 23. März 2021

Einer der größten Beratungspunkte am 23. März war die Haushaltssatzung und der Finanz- und Investitionsplan.

Wir, als SPD-Fraktion legten Wert auf weitere Schuldentilgung, die Vermeidung von Kreditaufnahmen. Unsere Vorschläge für mehr Tablets/Notebooks (20 Stück mehr als ursprünglich geplant) in den Schulen, die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED und die Ertüchtigung des Spielplatzes in der Sulzbacher Straße wurden im Haushaltsplan eingearbeitet.

Ebenso forderten wird das Vorhaben "Dorfgemeinschaftshaus Dürnast" noch 2021 abzuschließen. Dabei sollte man das Vorgelagerte Grundstück mit einzäunen und eventuell gleich den Spielplatz neu anlegen. Parat stehen müsse die Kommune bei den freiwilligen Leistungen für "unsere Vereine, Institutionen."

Für diese Punkte setzten wir uns bei den Vorberatungen ein und wir konnten diese auch im Haushalt so festschreiben lassen.

TOP 3 – 6

Beschlüsse zum Straßen- und Wegerecht, der Öffentlichen Sicherheit und Ordnung (Hundehaltungsverordnung, dem Kommunalabgabenrecht (Erlass einer Hundesteuersatzung) und Kommunalverfassungsrecht, einstimmig gefasst.

TOP 7

Beschluss zur Teilnahme am Förderprogramm „GESTALT“, GEHEN-SPIELEN-TANZEN teilzunehmen.

Mit dem GESTALT Ansatz stellt die Friedrich–Alexander–Universität Erlangen einen evidenzbasierten Ansatz zur Prävention demenzieller Erkrankungen durch Bewegung bereit. Hier kooperiert die Gemeinde mit der Universität, Förderansatz 120.000€ und Eigenanteil der Kommune ca. 9.000€ auf 3 Jahre.

Unter dem Punkt Bekanntgaben und Anfragen teilte Bürgermeister Biller folgendes mit.

Diese Woche fand eine Verkehrsbegehung mit der Polizei und den Verantwortlichen der Verwaltung statt. Geprüft wurden Parksituation Friedhof - Kindergarten, Fußgängerüberwege am Rathaus und der Apotheke, Parken an der Grundschule und in der Friedhofsstraße. Barbarastraße- Friedhofstraße „Zone 30“. 

Am 30. März findet die zweite Bauausschusssitzung statt.

Die SPD-Fraktion wünscht euch ein schönes Wochenende, eine ruhige Karwoche und natürlich ein frohes Osterfest.

Bitte bleibts g’sund!

Gemeinderatsitzung 9. Februar 2021

TOP 1    Genehmigung der Niederschrift über die öffentliche Sitzung vom 19.01.2021

TOP 2     Aufstellung eines Bebauungsplanes zur 2. Änderung des Bebauungsplane "An der Straße nach Mantel",        Billigungs- und Auslegungsbeschluss

Die Bebauungsplanänderung für das Vorhaben „Alia“ wurde durch das Büro Schönberger vorgestellt.

Im Anschluss daran konnten Fragen an Herrn Schönberger gestellt werden.

Aus der SPD- Fraktion kamen folgende Fragen:

Wie läuft das Bauvorhaben ab?

Fertigstellung soll mit Priorität auf den Kindergarten (3 x Krippe und 2x normale Gruppen) starten, das Projekt selbst wird in einem Zug durchgebaut. Dauer kann noch nicht bestimmt werden, da Startzeitpunkt noch unklar ist. Förderungen, Genehmigungen usw. stehen noch aus.

Welche Störungen sind im Kindergartenbetrieb zu erwarten?

Da hauptsächlich Holzbauweise zum Einsatz kommt, sind viele Teile bereits vorab angefertigt und nur zum Aufstellen. Klar ist, dass ein Überkranen aus Sicherheitsgründen nicht stattfinden wird.

Lärm wird zu Ruhezeiten in der Krippe so gering wie möglich werden. Lt. H. Schönberger hat es bei seinem letzten Projekt auch so funktioniert. Im Gegenteil, die Kinder wollten nur beim Bauen zusehen.

Während der 1. Auslegung sollen zeitgleich Prüfungen des Artenschutzes anlaufen.

Der Gemeinderat beschloss einstimmig die Aufstellung eines Bebauungsplanes zur

2. Änderung des Bebauungsplanes "An der Straße nach Mantel", Billigungs- und

Auslegungsbeschluss

TOP 3     Festsetzung eines Überschwemmungsgebietes an der Haidenaab

Erlass der Verordnung durch das Landratsamt Neustadt/WN

Stellungnahme der Gemeinde Weiherhammer

Beschlussvorlage, dem der Gemeinderat einstimmig zustimmte:

Die Gemeinde Weiherhammer erhebt gegen die Festsetzung eines Überschwemmungsgebietes an der Haidenaab keine Einwendungen.

TOP 4     Veterinärwesen; Geplanter Neubau eines gemeinsamen Tierheimes für den Bereich der Stadt Weiden i. d. OPf. und den Kommunen des Landkreises Neustadt a. d. Waldnaab durch den Tierschutzverein Weiden und Umgebung e. V.,

Investitionskostenbeteiligung der Landkreiskommunen

Sachverhalt kurz geschildert:

Der Zuschuss der jeweiligen Stadt bzw. Gemeinde wird in drei gleichen Jahresraten nach

Baufortschritt bezahlt. In der Zuschussvereinbarung ist bisher eine Zahlbarkeit der Raten

spätestens zum 01.07.2021, 31.05.2022 und zum 31.05.2023 vorgesehen. Eine Zinsbelastung ist hier nicht zu erwarten. = finanzielle Belastung: 39.268,64 € in 3 gleichen Teilraten á 13.089,55 €

Dem Beschluss wurde die Zustimmung erteilt

TOP 5     FFW Kaltenbrunn - Antrag Zuschuss Anschaffung techn. Gerätschaften

Sachverhalt war eine Investition zu Schulungszwecken eine Dokumentenkamera und einen Beamer anzuschaffen. Preis ca. 178€. Die Gemeinde wird sich wie immer mit 10% sprich 180€ daran beteiligen.

TOP 6     Bekanntgaben

Bürgermeister Biller verwies auf die vermehrt eintreffenden Beschwerden wegen Hundekot im Gemeindegebiet. Er möchte hier unbedingt eine neue Regelung finden.

An Apotheke (SPD- Anregung) und Rathaus soll ein Fußgängerüberweg bei der Begehung mit den Verkehrsbehörden geprüft werden.

CSU stellt Antrag auf Ausbau der Radwege im Gemeindegebiert. 

TOP 7     Anfragen

SPD-Kollege Solter fragte wegen der Nichtaufnahme der SPD-Anträge, Streaming der Bürgerversammlung und Luftfilteranlagen in Kindergarten- und Schulen, nach. Laut Gemeindeordnung hätten diese spätestens nach 3 Monaten auf der Tagesordnung sein müssen.

2. Bürgermeister Hirmer tat diese Anträge als bearbeitet ab?

Fraktionssprecher Vater und GR Soler stellten den gemachten YouTube – Videos als positiv heraus. Trotzdem verwiesen sie aber auf das öffentliche Interesse und die Möglichkeit beim Streaming mehr Mitbürger*innen aktiv zu informieren oder auch ihre Fragen zu beantworten. Bürgermeister Biller sicherte die Aufnahmen von Streaming zu, allerdings verstanden alle drei Bürgermeister die Anfrage der SPD nicht, da nach ihrer Meinung eine mündliche Absage aus Gründen ausreichend gewesen sei.

Die SPD sah diesen Sachverhalt anders und wunderte sich über diese Haltung.

Gemeinderat Solter sprach auch kurz den Artikel über die Grundschule am heutigen Tage an. Bürgermeister Biller verwies auf die Nichtöffentliche Sitzung, hier wird Architekt Schönberger den Sachverhalt darstelle und auch Fragen dazu beantworten.

Anmerkung R. Vater:

In der Nichtöffentlichen Sitzung bestätigte Architekt Schönberger genau das was wir als SPD in der Januarsitzung bereits angeprangert haben. Bürokratismus kann auch Bremsen oder verhindern.

Handeln manche Entscheidungsträger nach dem Motto,

Ich streite nie, Ich erkläre nur warum ich immer Recht habe.

 

Gemeinderatsitzung 19. Januar 2021

Zuerst möchten wir, die Mitglieder der SPD – Fraktion, allen Lesern und Gemeindepolitikinteressierten ein gesundes neues Jahr wünschen.

Die aktuellen Themen aus dem öffentlichen Teil der Gemeinderatssitzung, vom 19. Januar wollen wir zeitnah an alle die an der Gemeindepolitik interessiert weitergeben.

Bürgermeister Ludwig Biller hielt vor dem Einstieg in die Tagesordnung eine Neujahrsansprache mit einem kurzen Rückblick auf 2020 und Dankesworte an all diejenigen die sich für und in der Gemeinde engagieren.

TOP 1                       

Genehmigung der Niederschrift über die öffentliche Sitzung vom 15.12.2020

TOP 2                       

Grundstücksangelegenheit; Abschluss eines Nutzungsvertrages mit der Kommunalimmobilien Weiherhammer Kommunalunternehmen, Anstalt des öffentlichen Rechts der Gemeinde Weiherhammer, zur Übertragung des wirtschaftlichen Eigentums an den Grundstücken Weberschlag 21, Weberschlag 23 und Weberschlag 25

Sachverhalt:

Das Kommunalunternehmen ist mit einem angemessenen Stammkapital auszustatten. Die Höhe des Betrages und der Modalitäten ist in der Unternehmenssatzung geregelt.

Das Stammkapital des Kommunalunternehmens wird von der Gemeinde Weiherhammer durch Grundstücke und Barkapital zur Verfügung gestellt. Um die überlassenen Grundstücke in der Bilanz aktivieren zu können ist Voraussetzung, dass dem Kommunalunternehmen das wirtschaftliche Eigentum an den Grundstücken übertragen wird (§§ 246 Abs. 1 Satz1, 247 Abs. 2 HGB; § 39 Abs. 2 Nr. 1 AO). Das zivilrechtliche Eigentum dagegen verbleibt bei der Gemeinde Weiherhammer. Im Nutzungsvertrag ist geregelt, dass das wirtschaftliche Eigentum an den für die Bebauung mit dem neuen Bauhof vorgesehenen Grundstücke Weberschlag 21, Weberschlag 23 und Weberschlag 25 aktivierungsfähig auf das Kommunalunternehmen übertragen wird.

Beschlussempfehlung wurde einstimmig angenommen:

Der Gemeinderat stimmt dem vorliegenden Entwurf eines Nutzungsvertrages zur Übertragung des wirtschaftlichen Eigentums an den Grundstücken Weberschlag 21, 23 und 25 durch die Gemeinde Weiherhammer auf das Kommunalunternehmen zu.

TOP 3

Der Bürgermeister informiert die Gemeinderäte*innen über 20 Bauanträge, die als Geschäft der laufenden Verwaltung behandelt werden. Erwähnen sollte man das Vorhaben der katholischen Kirchenstiftung zum Neubau eines Pfarr- und Jugendheimes.

TOP 4                       

Anfragen

Anfrage SPD - GR Solter:

Wird in dem geplanten Pfarr- und Jugendheim auch die kath. Krabbelgruppe untergebracht?

Anfragen SPD-GR Vater:

Für die Überquerung der Hauptstraße, Höhe Apotheke – Ärztehaus, müsse die Gemeinde einen Fußgängerüberweg zur Sicherheit der Fußgänger markieren.

An der Kreuzung Barbarastraße - Friedhofstraße – Kindergarten sollte zwingend eine zeitliche Begrenzung der Parkdauer angebracht werden.  Dauerparken sollte verhindert werden.

Nichteinhaltung beim Termin für die Ausweichräumlichkeiten der Kindergartengruppe Fuchsbau in der Ackerstraße ist inakzeptabel. Hier haben Architekt und Landratsamt mit ihrem kabbeln um Bürokratismus sich nicht mit Ruhm bekleckert. Klar ein „No-Go“, dass darf von Gemeindeseite und den Verantwortlichen so nicht hingenommen werden. SPD-Fraktionskollege Bertl unterstrich diesen Einwand mit fachlichen Begründungen/Argumenten.

Anfrage GR Kraus J.:

Wie weit ist die Gemeinde mit schnellem Internet? Bedarf Datenvolumen steigt durch vermehrt Homeoffice, Homeschooling Arbeitsplätzen.

Angemerkt aus der Nichtöffentlichen Sitzung:

Die BHS – Corrugated kann, nach positivem Beschluss des Gemeinderates vom 19.01.2021, die freigewordenen Flächen im Gewerbegebiet „Weberschlag“ von der Gemeinde Weiherhammer erwerben.

Die Planungen für eine Nutzung der Flächen sollen in 4 Blöcken ablaufen.

 

Unser neugewählter Landesvorstand SPD Zukunftsprogramm. Für Deutschland. Für Dich. BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Mandatsträger

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

BayernSPD News

Mit einem fulminanten Bundesparteitag hat die SPD den Wahlkampf eingeläutet. Die BayernSPD zeigt sich begeistert. • Arif Tasdelen, MdL, Generalsekretär der BayernSPD: "Unser …

SPD-Landesvorsitzender Florian von Brunn fordert sofortige Offenlegung aller Akten - "Unvorstellbare Abzocke auf Kosten der Steuerzahler" • Der SPD-Landesvorsitzende Florian von …

Besucher:826637
Heute:3
Online:3

WebsoziInfo-News

09.05.2021 18:27 AUS RESPEKT VOR DEINER ZUKUNFT
Wir wollen ein starkes, soziales Land für uns alle – mit Respekt voreinander und ein „Füreinander“ in ganz Europa. Zukunft wird jetzt gemacht. Wie wir morgen leben, entscheidet sich hier und jetzt. Wir sehen gerade: Eine starke Gesellschaft für alle, ein zupackender und effektiver Staat, öffentliche Investitionen in Infrastruktur, Wissenschaft und Forschung, eine kraftvolle Wirtschaft,

07.05.2021 07:48 50 Jahre Städtebauförderung – eine Erfolgsgeschichte weiterentwickeln
Seit 50 Jahren eine Erfolgsgeschichte: Die von der ersten sozialliberalen Koalition begonnene Städtebauförderung ist unverzichtbarer Bestandteil kommunaler Stadtentwicklung. Es war immer eine Stärke des Programms, dass unter dem Dach der Städtebauförderung die Entscheidungen vor Ort getroffen worden sind. Auf diesem Weg haben mittlerweile 3.900 Kommunen eine Zukunftsperspektive entwickeln können. Genau diese Dynamik gilt es während

07.05.2021 07:23 Bullmann: Europa braucht einen neuen Sozialvertrag – der Sozialgipfel in Porto könnte den Anfang machen
Im Vorfeld des Europatages am 9. Mai treffen sich Vertreter der EU- Mitgliedstaaten sowie ihre Staats- und Regierungschefs im Rahmen des Sozialgipfels am 7. und 8. Mai in Porto. Ziel der Zusammenkunft ist es, die Zukunft des europäischen Sozialmodells bis 2030 zu klären. Dazu der Europabeauftragte des SPD-Parteivorstands Udo Bullmann: „Der Sozialgipfel in Portoist das

06.05.2021 09:33 Für starke Betriebsräte
Heute behandelt der Deutsche Bundestag das Betriebsrätemodernisierungsgesetz in erster Lesung. Mit dem Gesetz soll die Gründung von Betriebsräten einfacher und sicherer werden. Mitarbeitende, die einen Betriebsrat gründen wollen, werden früher geschützt. Mitbestimmungsrechte werden ausgeweitet und digitale Betriebsratsarbeit geregelt. „Wenn Beschäftigte sich zusammenschließen, einen Betriebsrat gründen und durch Tarifverträge geschützt sind, meistern sie Strukturveränderungen und Krisen

02.05.2021 21:55 Gefährdung der Pressefreiheit geht auch auf das Konto der AfD
Zum Tag der Pressefreiheit am 3. Mai zeigen sich die stellvertretenden SPD-Fraktionsvorsitzenden Dirk Wiese und Katja Mast beunruhigt über zunehmde Gewalt gegen Medienschaffende. Dirk Wiese, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion: „Die Pressefreiheit in Deutschland ist ein hohes und schützenswertes Gut. Deshalb ist sie auch im Grundgesetz verankert. Übergriffe auf Journalisten sind in keiner Weise akzeptabel. Die zunehmende

Ein Service von websozis.info

Admin

Adminzugang