Info 2 zum Jugendtreff

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

nachdem der erste Termin im Jugendraum des Hallenbades bei den Jugendlichen sehr positiv angenommen wurde, kamen beim zweiten Treffen, das erneut SPD Gemeinderat Andreas Solter mit dem OWV-Vorstand im Raum unter dem OWV-Pavillon organisiert hatte, doch einige Argumente gegen einen Verbleib im Jugendraum. Einer der angeführten Hauptgründe der Jugendlichen gegen das Hallenbad war, dass sie ihre Einrichtung, alle Gegenstände und mitgebrachten Spiele nicht im Raum einfach so hinterlassen könnten.
Die Räumlichkeit unter dem Pavillon könnte laut OWV Vorstand Weigl Mario dauerhaft genutzt werden. Zusammen mit 1. Bürgermeister Ludwig Biller, den Jugendlichen und interessierten Elternteilen machte man sich ein Bild von der Räumlichkeit. Die anwesenden Jugendlichen, Elternteile und SPD Bildungsbeauftragter Markus Müller waren von dem Alternativraum angetan. Ein weiteres Argument für den Raum war die Zusage, dass die Jugendgruppe die Einrichtung so gestalten könnte wie sie es für sich haben möchten, ohne auf andere Vereine und Gesellschaften Rücksicht nehmen zu müssen. Im Moment werden die organisatorischen und versicherungstechnischen Details des Jugendtreffs zwischen Gemeinde und OWV geprüft. Nach Bekanntgabe der Ergebnisse wird zeitnah ein weiterer Gesprächstermin mit den Jugendlichen folgen.

Unser neugewählter Landesvorstand SPD Zukunftsprogramm. Für Deutschland. Für Dich. BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Mandatsträger

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

BayernSPD News

Mit einem fulminanten Bundesparteitag hat die SPD den Wahlkampf eingeläutet. Die BayernSPD zeigt sich begeistert. • Arif Tasdelen, MdL, Generalsekretär der BayernSPD: "Unser …

SPD-Landesvorsitzender Florian von Brunn fordert sofortige Offenlegung aller Akten - "Unvorstellbare Abzocke auf Kosten der Steuerzahler" • Der SPD-Landesvorsitzende Florian von …

Besucher:826637
Heute:1
Online:1

WebsoziInfo-News

09.05.2021 18:27 AUS RESPEKT VOR DEINER ZUKUNFT
Wir wollen ein starkes, soziales Land für uns alle – mit Respekt voreinander und ein „Füreinander“ in ganz Europa. Zukunft wird jetzt gemacht. Wie wir morgen leben, entscheidet sich hier und jetzt. Wir sehen gerade: Eine starke Gesellschaft für alle, ein zupackender und effektiver Staat, öffentliche Investitionen in Infrastruktur, Wissenschaft und Forschung, eine kraftvolle Wirtschaft,

07.05.2021 07:48 50 Jahre Städtebauförderung – eine Erfolgsgeschichte weiterentwickeln
Seit 50 Jahren eine Erfolgsgeschichte: Die von der ersten sozialliberalen Koalition begonnene Städtebauförderung ist unverzichtbarer Bestandteil kommunaler Stadtentwicklung. Es war immer eine Stärke des Programms, dass unter dem Dach der Städtebauförderung die Entscheidungen vor Ort getroffen worden sind. Auf diesem Weg haben mittlerweile 3.900 Kommunen eine Zukunftsperspektive entwickeln können. Genau diese Dynamik gilt es während

07.05.2021 07:23 Bullmann: Europa braucht einen neuen Sozialvertrag – der Sozialgipfel in Porto könnte den Anfang machen
Im Vorfeld des Europatages am 9. Mai treffen sich Vertreter der EU- Mitgliedstaaten sowie ihre Staats- und Regierungschefs im Rahmen des Sozialgipfels am 7. und 8. Mai in Porto. Ziel der Zusammenkunft ist es, die Zukunft des europäischen Sozialmodells bis 2030 zu klären. Dazu der Europabeauftragte des SPD-Parteivorstands Udo Bullmann: „Der Sozialgipfel in Portoist das

06.05.2021 09:33 Für starke Betriebsräte
Heute behandelt der Deutsche Bundestag das Betriebsrätemodernisierungsgesetz in erster Lesung. Mit dem Gesetz soll die Gründung von Betriebsräten einfacher und sicherer werden. Mitarbeitende, die einen Betriebsrat gründen wollen, werden früher geschützt. Mitbestimmungsrechte werden ausgeweitet und digitale Betriebsratsarbeit geregelt. „Wenn Beschäftigte sich zusammenschließen, einen Betriebsrat gründen und durch Tarifverträge geschützt sind, meistern sie Strukturveränderungen und Krisen

02.05.2021 21:55 Gefährdung der Pressefreiheit geht auch auf das Konto der AfD
Zum Tag der Pressefreiheit am 3. Mai zeigen sich die stellvertretenden SPD-Fraktionsvorsitzenden Dirk Wiese und Katja Mast beunruhigt über zunehmde Gewalt gegen Medienschaffende. Dirk Wiese, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion: „Die Pressefreiheit in Deutschland ist ein hohes und schützenswertes Gut. Deshalb ist sie auch im Grundgesetz verankert. Übergriffe auf Journalisten sind in keiner Weise akzeptabel. Die zunehmende

Ein Service von websozis.info

Admin

Adminzugang