Jahresausklang mit Jubilaren

Veröffentlicht am 11.12.2018 in Ortsverein

Zahlreiche Genossinnen und Genossen fanden sich auch heuer wieder am 1. Adventssonntag  zur traditionellen Jahresabschlussfeier unseres Ortsvereins ins weihnachtlich geschmückte Sportheim Weiherhammer ein.

Im Mittelpunkt der Jahresabschlussfeier stand die Ehrung langjähriger Mitglieder.

Die Vorsitzende Johanna Krauß freute sich über den Besuch der stv. Kreisvorsitzenden Maria Sauer aus Püchersreuth, die mit Mirko Bertl, Rainer Vater und Johanna die Ehrung zahlreicher Genossinnen und Genossen vornahm.

Geehrt wurden für langjährige Zugehörigkeit in der Partei:

Maria Hampl-10 Jahre

Elisabeth Weiß-10 Jahre

Wolfgang Schimmer-15 Jahre

Andrea Schmid-25 Jahre

Adolf Grasser -30 Jahre

Anton Richtmann-45 Jahre.

Für Anton Richtmann nahm seine Frau die Ehrung in Empfang.

Anschließend gab der SPD-Fraktionsvorsitzende Rainer Vater einen Bericht über das vergangene Jahr aus der SPD-Gemeinderatsfraktion.

Rainer Vater ging in seinem Rückblick auf die Finanzlage, die aktuellen Projekte in der Gemeinde und auf das Seniorenprojekt “ALIA”ein.

Einige Genossinnen und Genossen stellten Fragen zum Sachstand “Abschaffung der Straßenausbaubeiträge”, Dorferneuerung oder Städtebauförderung.

Fraktionssprecher Vater gab ausführlich Antwort auf alle Fragen.

Stellvertretende Kreisvorsitzende Maria Sauer erkundigte sich nach der Abwicklung bei Beschaffung von Ersatzflächen. Erfreulich war, dass der jüngste Zuhörer auch eine Frage nach dem Kindergarten stellte.

Nach dem offiziellen Teil freuten sich die Genossinnen und Genossen noch über den von Rita Vater gebackenen Stollen und Weihnachtskuchen.

 
 
BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Mandatsträger

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

BayernSPD News

Sanierungsstau von 1,2 Milliarden Euro • Immer weniger Kinder können schwimmen • Zahl der Badetoten steigt an …

Zur Vorlage des Gesetzentwurfes für das Volksbegehren zu einem Mieten-Stopp in Bayern sagt die Vorsitzende der BayernSPD, Natascha Kohnen: • "Die BayernSPD fordert: Mieten-Stopp …

Besucher:826636
Heute:6
Online:3

WebsoziInfo-News

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

21.08.2019 16:12 Brexit: Johnson will offenbar nicht aus der Rolle des Populisten heraus
SPD-Fraktionsvizechef Post stellt klar: Das, was der britische Premier als Verhandlungsangebot bisher an die EU übermittelt hat, sind Wünsch-Dir-Was-Ideen, die nichts mit der realen Verhandlungskonstellation zu tun haben.  „Bei Boris Johnson hat man leider den Eindruck, dass er nicht aus der Rolle des Populisten heraus will – oder es gar nicht kann. Das, was er als

18.08.2019 17:31 Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

Ein Service von websozis.info

Admin

Adminzugang