Kreishaushalt Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab 2023

Veröffentlicht am 11.06.2023 in Kreistagsfraktion

Stellungnahme der SPD Kreistagsfraktion durch den stv. Fraktionssprecher Peter Lehr zum Haushalt 2023.

Hier zum Nachlesen.

Sehr geehrter Herr Landrat,

sehr geehrten Damen und Herren der Verwaltung,

werte Kolleginnen und Kollegen des Kreistags,

verehrte Vertreter der Presse, meine sehr geehrten Damen und Herren,

Nach einigen einleitenden Worten will ich Ihnen die Sichtweise der SPD-Kreistagsfraktion zum Kreishaushalt 2023 in drei Abschnitten wie folgt erläutern: Beginnen will ich mit einigen allgemeinen Aussagen zum Verwaltungshaushalt, bei denen ich die Einnahmen und Ausgaben an ausgewählten Beispielen beleuchten will. Im zweiten Teil gestatten Sie mir exemplarisch Stellungnahmen zu Ausgaben des Vermögenshaushalts. Last but not least seien abschließend einige Worte des Dankes erlaubt.

Sehr geehrte Teilnehmer an der heutigen Sitzung,

als wir alle im zu Ende gehenden zweiten Coronajahr 2021 langsam durchatmen konnten, war das Jahr 2022 noch keine 2 Monate alt, als ein bis dahin nicht für möglich gehaltener völkerrechtswidriger Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine das Tagesgeschehen bestimmte und die gesamtpolitischen, aber auch wirtschaftlichen Verflechtungen weltweit durcheinanderwirbelte und für riesige finanzielle Auswirkungen im Ausgabensektor unserer neugewählten Bundesregierung sorgte. Unserer Bundeswehr kam jetzt endlich die Aufmerksamkeit zu, die man über Jahrzehnte hatte vermissen lassen. Die zweite große Flüchtlingswelle nach 2015 von Menschen des angegriffenen Landes musste wiederum von den Landkreisen und Kommunen mit ihren Hilfseinrichtungen gemeistert werden. Allen voran unserer Landkreisführung mit Landrat Andreas Meier und seinem Stab, aber auch und vor allem allen Kommunen und den zugehörigen Helferkreisen und Privatpersonen, die sich tatkräftig mit eingebracht haben, gilt deshalb an dieser Stelle der aufrichtige Dank der SPD-Kreistagsfraktion.

Nach diesen kurzen Ausführungen will ich nun zum ersten Abschnitt meiner Haushaltsrede kommen.

Der Verwaltungshaushalt schließt in seinen Einnahmen und Ausgaben mit 116.403.147 Euro ab. Die größten Einnahmequellen sind hierbei die Kreisumlage mit 58.113.319,00 €, die Gewerbesteuer mit rund 53 Millionen Euro sowie die Einkommensteuer mit 45,7 Millionen Euro.

Bei der Kreisumlage ergibt sich durch die Summe der Bemessungsgrundlagen trotz gleichbleibender 42% Umlage ein ordentliches Mehreinnahmenplus von 4,4 Millionen Euro. Die Umlagezahlungen der Kommunen decken dabei ein Spektrum von 370.000 – 6,3 Millionen Euro ab. Dies stellt für viele Bürgermeister sicherlich einen mehr oder weniger starken finanziellen Einschnitt in seinen kommunalen Haushalt dar, aber alle Städte und Gemeinden liegen eingebettet in die Infrastruktur und Serviceleistungen unserer Gebietskörperschaft, die zu ihrer Aufgabenerfüllung nur über die Stellschrauben Kreisumlage, Rücklagenentnahme oder Kreditaufnahme verfügt.

Die ebenfalls sehr hohen Gewerbesteuer- und Einkommensteuereinnahmen spiegeln leistungsfähige, hoch innovative und teilweise weltweit agierende kleine, mittlere und größere Betriebe und weitere Arbeitgeber wider, die im Landkreisgebiet verteilt dafür Sorge tragen, dass die Bürgerinnen und Bürger unseres und der Nachbarlandkreise ihren persönlichen Lebensunterhalt verdienen können und damit zum Steueraufkommen in unserem Land beitragen. Daneben bieten all diese hoch engagierten Arbeitgeber Ausbildungs- und/oder Studienplätze an, die unseren Nachwuchs an die Region binden können und in der Summe für eine sehr niedrige Arbeitslosigkeit im Landkreis sorgen. Hierfür ein aufrichtiges VergeltsGott der SPDler im Landkreis.

Bei den Ausgaben im Verwaltungshaushalt rangieren die Bezirksumlage mit rund 26 Millionen Euro, die Personalausgaben mit rund 23,3 Millionen Euro und die Jugendhilfeausgaben mit rund 12,8 Millionen Euro auf den ersten drei Plätzen.

Diese und alle weiteren Ausgaben spiegeln die laufenden Leistungen des Landkreises wider, die in der Öffentlichkeit sehr wohl wahrgenommen und geschätzt werden, über deren finanzielle Dimensionen aber sicherlich die wenigsten eine Vorstellung haben.

Nicht unerwähnt bleiben sollen auch die freiwilligen Leistungen des Landkreises, mit denen neben den unterschiedlichen Ganztagsschulen auch und vor allem gemeinbildende, kulturelle, kommunale, kirchliche und soziale Einrichtungen gefördert werden, deren Arbeit wir sehr zu schätzen wissen und ohne die es im Landkreis nicht rund laufen würde.

Im zweiten Abschnitt meiner Worte einige Anmerkungen zum Vermögenshaushalt, der bei den Einnahmen und Ausgaben mit 15.442.000 abschließt. Dank des ordentlichen Überschusses beim Verwaltungshaushalt können rund 4,5 Millionen Euro an den Vermögenshaushalt übertragen werden und sorgen in der Summe mit den weiteren Einnahmequellen und einer überschaubaren Rücklagenentnahme zum Vorschlag des Kreiskämmerers zur Beibehaltung 42 % - Punkten bei der Kreisumlage.

Êin großer Posten im Vermögenshaushalt sind die mit hoher Wahrscheinlichkeit anfallenden 5 Millionen Euro an die Kliniken Nordoberpfalz als Gewährträgeranteil, der aufgeteilt in jeweils 2,5 Mio Euro als Einzahlung in die Kapitalrücklage bzw. als neues Trägerdarlehen zum Tragen kommen wird. Dies verwässert uns die rechnerische Schuldenfreiheit und mahnt auch zur Vorsicht für künftige Finanzplanungen.

Von Seiten der SPD-Kreistagsfraktion hoffen wir sehr auf die derzeit in Vorbereitung befindliche, aber noch ausstehende Gesetzgebung für eine moderne und bedarfsgerechte Krankenhausversorgung, um den Anforderungen der Krankenhauslandschaft , zu denen auch unser Klinikverbund zählt, gerecht zu werden. Die angedachte Reform kann zu einer vernunftorientierten finanziellen Ausstattung unserer Krankenhäuser führen und käme damit den Patienten, aber auch und vor allem den hoch motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer kommunalen Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen zugute – Merci für Euren Einsatz.

Neben Anschaffungen für rund 2 Millionen Euro für u. a. Schul-IT-Ausstattung, sind zahlreiche Projekte im Hoch- und Tiefbau zu nennen, von denen mit rund 3,5 Mio Euro die Generalsanierung der Turnhalle des Gymnasiums Neustadt beim Hochbau und die Oberbauverstärkung der NEW 8 Zintlhammer-Hub mit 600.000 € zu nennen wären. Besonders erfreut ist die SPD-Kreistagsfraktion über die Entscheidung zur Umsetzung eines Gutachtens, dass Aufschluss über vorhandene Lücken im Radwegenetz des Landkreises und finanziell hinterlegte Vorschläge zur Abarbeitung dieser liefern soll. Basierend auf der Tatsache von rund 2 Millionen verkauften E-Bikes im Jahr 2021 ist dies der richtige Schritt, um den Tourismus zu fördern und unseren Radfahrern sichere Wegeverbindungen anzubieten.

Sehr geehrter Herr Landrat, werte Kolleginnen und Kollegen der Verwaltung und des Kreistags, verehrte Vertreter der Presse und weitere Gäste,

die SPD-Kreistagsfraktion will abschließend Dank sagen:

Dank an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamtes mit seinen Satelliten für deren tollen Einsatz zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger unseres lebens- und liebenswerten Landkreises.

Dank an alle Ehrenamtlichen in den unterschiedlichen Bereichen, deren Arbeit für das soziale Miteinander unentbehrlich ist und nicht zu bezahlen wäre.

Dank an alle weiteren Einrichtungen und Behörden im Landkreis für deren Einsatz zugunsten der Bevölkerung.

Ein herzlicher Dank gilt der Finanzverwaltung mit unserem allseits geschätzten Kreiskämmerer Alfons Bauer für dessen intensive und fraktionsübergreifende Beratung bei der Vorbereitung des Haushalts und für sein ausgleichendes und kooperatives Wesen, der mit dem Herz am richtigen Fleck die Landkreisfinanzen voll im Griff hat.

Verehrte Kolleginnen und Kollegen, meine sehr geehrten Damen und Herren,

Die SPD Kreistagsfraktion wird dem Haushalt 2023, dem Stellenplan 2023 und dem Finanzplan der Jahre 2022 – 2026 zustimmen.

Herzlichen Dank für ihre Aufmerksamkeit!

 
 

Homepage SPD Kreisverband Neustadt WN

Webseite der BayernSPD BayernSPD-Landtagsfraktion

Mandatsträger

Bundestagsabgeordnter Uli Grötsch

 

Landtagsabgeordnete Nicole Bäumler

BayernSPD News

Die Spitzenkandidatin der SPD für die Europawahl und Vizepräsidentin des Europaparlaments, Katharina Barley, ist am Dienstag, 28. Mai, auf Wahlkampf-Tour in Bayern unterwegs. …

BayernSPD-Landesvorsitzende Ronja Endres ist am 19. Mai mit dem Generalsekretär der SPD, Kevin Kühnert, bei einem Europawahlkampftermin der SPD in Coburg zu Gast. Unter dem Motto …

von: BayernSPD Landtagsfraktion | Ob OP-Reinigung, Küche, Patientenbegleitung oder andere Hygieneaufgaben: Ohne diese essenzielle Arbeit wäre ein Krankenhausbetrieb undenkbar. Doch an vielen Unikliniken des …

von: Thomas Rudner | Wir leben seit 75 Jahren in der besten und stabilsten Demokratie, die es in Deutschland jemals gegeben hat. Wohlstand, individuelle Freiheit und soziale Sicherheit wurden damit …

Die Vorsitzende der bayerischen SPD, Ronja Endres, spricht sich vehement gegen eine Erhöhung des Renteneintrittsalters aus. "Für uns als SPD steht fest: Wer 45 Jahre gearbeitet …

von: Florian von Brunn | Fraktionschef Florian von Brunn: Rechtsextremisten wollen kaputt machen, was Generationen mühsam erkämpft haben - Stellvertretende Vorsitzende Ruth Müller: Es ist unser Auftrag, …

von: BayernSPD Landtagsfraktion | Parlamentarische Geschäftsführerin Dr. Simone Strohmayr: "Wir wollen keine rechtsextremen Verfassungsrichter und auch keine, die uns an Russland oder China verraten!" …

von: BayernSPD Landtagsfraktion | Fraktionschef Florian von Brunn: Rechtsextremisten wollen kaputt machen, was Generationen mühsam erkämpft haben - Stellvertretende Vorsitzende Ruth Müller: Es ist unser Auftrag, …

von: Für Bayern in Europa | Die Angriffe auf Wahlkampfhelferinnen und Wahlkampfhelfer schlugen große Wellen. Die Fraktionsvorsitzenden von S&D, RENEW, GRÜNE und DIE LINKE verfassten daher eine Erklärung zur …

von: BayernSPD Landtagsfraktion | Sprecherin im Kampf gegen Rechtsextremismus Anna Rasehorn: Wir als SPD haben Nazis immer bekämpft und wir werden Nazis immer bekämpfen - Verfassungsschutz sollte jetzt Verbot der …

Besucher:826677
Heute:35
Online:1

WebsoziInfo-News

20.05.2024 17:17 Unser Land von Bürokratie entlasten
Der Bundestag hat am 17.05. das Bürokratieentlastungsgesetz in 1. Lesung beraten. Damit beginnt das parlamentarische Verfahren, an dessen Ende eine deutliche Entlastung für unsere Wirtschaft und Bevölkerung stehen wird. Esra Limbacher, Mittelstandsbeauftragter und zuständiger Berichterstatter im Rechtsausschuss: „Mit der 1. Lesung im Bundestag starten wir im Parlament in die Beratungen zum Bürokratieentlastungsgesetz. Die Bundesregierung hat… Unser Land von Bürokratie entlasten weiterlesen

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

13.05.2024 19:48 Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster
AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall bestätigt Das OVG Münster hat entschieden: Die Einstufung der AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall durch das Bundesamt für Verfassungsschutz ist rechtmäßig. Eine klare Botschaft für den Schutz unserer Demokratie und ein Beleg für die Wirksamkeit unseres Rechtsstaats. „Das OVG Münster hat klar und unmissverständlich die Einstufung der AfD als Verdachtsfall durch das… Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster weiterlesen

06.05.2024 16:57 Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden
Im Februar 2024 ist der europäische Digital Services Act vollständig in Kraft getreten. Die Medienkommission des SPD-Parteivorstandes setzt sich für eine wirksame Umsetzung ein. Heike Raab und Carsten Brosda erklären nach ihrer Sitzung am 06. Mai 2024 dazu: „Mit dem europäischen Digital Services Act (DSA) sollen Sicherheit und Transparenz im digitale Raum verbessert werden.  Dazu… Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden weiterlesen

04.05.2024 21:14 Helge Lindh zum Tag der Pressefreiheit
Pressefreiheit unter Druck Die Pressefreiheit ist ein wichtiger Baustein unserer Demokratie. Der internationale Tag der Pressefreiheit macht auf die aktuellen Missstände und Bedrohung auf unabhängigem Journalismus weltweit aufmerksam. Auch hierzulande müssen wir Pressevertreter:innen wirksam schützen, sagt Helge Lindh. „Die freie Berichterstattung ist ein Eckpfeiler unserer Demokratie und ein unveräußerliches Grundrecht – nicht nur am Tag… Helge Lindh zum Tag der Pressefreiheit weiterlesen

Ein Service von websozis.info