SPD dankt Vereinen für großes Engagement

Veröffentlicht am 18.01.2020 in Ortsverein

Vertreter nahezu aller Vereine und Organisationen hatten sich im Jugendraum des Hallesbades versammelt um am alljährlichen Vereinsgespräch des SPD Ortsvereins Weiherhammer teilzunehmen. Sie waren es auch, die im Mittelpunkt standen. Wie Vorsitzende Johanna Krauß betonte, wolle die SPD Weiherhammer mit dieser Einladung den Vereinen Dank für die ehrenamtliche Arbeit sagen und mit Ihnen ins Gespräch kommen.

 

Alljährlich ehrt die SPD bei dieser Vereinsrunde stellvertretend für alle, einen Vereinsvertreter für besondere Verdienste oder langjährige Tätigkeit.

Dieses Mal ging die Auszeichnung an den Vorsitzenden des FC Bayern München Fanclub Weiherhammer von 1976 e. V.,  Hans Heibl.

Rainer Vater hielt die Laudatio und beschrieb den Heibl Jim, wie ihn jeder nennt,  mit sehr persönlichen Worten und zeichnete sein Wirken und Engagement in einer kurzen Zusammenfassung seiner 30 jährigen Tätigkeit als Vorsitzender auf.

Außer seinen langjährigen Mitgliedschaften in vielen Vereinen in Weiherhammer hat er für den Bayernfanclub so manchen Aufreißer organisiert. Bekannte Profi-Fußballer wie Hansi Pflügler, Raimond Aumann, Sven Ulreich hat er nach Weiherhammer geholt.

Zum 20. jährigen Jubiläum spielte die Alte Herrenmannschaft des FC Bayern und zum 25. jährigen spielte die Spider Murphy Gang in Weiherhammer auf.

Für seine lange ehrenamtliche Tätigkeit beglückwünschte ihn Raimond Aumann in einem persönlichen Schreiben des FC Bayern.

 

Anschließend referierte Rainer Vater über das Ehrenamt.

Ehrenamtliche Engagement  à Zukunft vor Ort gestalten

"Willst du froh und glücklich leben, lass kein Ehrenamt dir geben." Wilhelm Busch hatte wenig übrig für freiwilliges Engagement. "Willst du nicht zu früh ins Grab, lehne jedes Amt gleich ab", waren seine Worte!“

Ehrenamtliches Engagement hat eine große Bedeutung für den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Es ist unerlässlich für gesellschaftliche Integration, Wohlstand, das kulturelle Leben, stabile demokratische Strukturen und soziale Bindungen. Ihr fördert diese Grundwerte unserer Gesellschaft, Zusammenhalt, Teamarbeit, Toleranz, Wertschätzung gegenüber anderen und viel Dinge mehr!

Euch ist es mit zu verdanken, dass Wohnorte, Gemeinden und Städte attraktiv bleiben oder gemacht werden! Die Förderung des Ehrenamtes ist in Bayern als Staatsziel in der Verfassung verankert.

In Art. 121 heißt es: "Staat und Gemeinden fördern den ehrenamtlichen Einsatz für das Gemeinwohl."

Die Frage ist hier nur, reicht die Unterstützung vom Staat noch aus?

Kommunale Förderung kann ich als Kreisrat und Gemeinderat bestätigen, dass diese notwendig ist! Wir stellen pro Jahr zig zehntausende Euros als freiwillige Leistung zur Unterstützung unserer Vereine und Institutionen zur Verfügung.

Den SPD-Verantwortlichen im Ort war immer schon die Unterstützung und Entlastung der Vereine, Feuerwehren und Institutionen wichtig!

Beispiele: Zuschüsse für Sportvereine, Schulen und Kindergärten, Schulfahrten, Einführung der Ferienbetreuung, Erhalt der Flora und Fauna und des Gemeindewaldes, Zuschuss für Garagen des Siedlerbundes in KB. Im  Gemeinderat vorgelegte Anträge werden zurzeit mit 10% bezuschusst.  In Summe sprechen wir hier von mehreren 10.000Euros.

Mein Appell an den Staat ist daher, seine individuelle Wahrnehmung dieses Rechts durch geeignete Rahmenbedingungen zu ermöglichen.

Es müssen andere Formen von Aufwandsentschädigung, →Freistellung, →Ehrenamtskarte, →Ehrenamtspauschale oder der →Anerkennung geschaffen werden!!

Steuererleichterung für Vorstandschaft, Entlastung der Vereine bei Bürokratie, auch finanzielle Angelegenheiten anders bewerten und vieles mehr muss möglich gemacht werden um das Ehrenamt noch attraktiver werden zu lassen. Wir brauchen Ehrenamt und ohne ehrenamtliches Engagement wäre unsere Gesellschaft sehr arm dran!

Meiner Information nach engagieren sich in Deutschland zwischen 16% und 41% der Mitbürger im Ehrenamt.

Umgerechnet auf  unsere Gemeinde, bei ca. 4000 Personen wären das bei 16% schon 640 Personen.

Die Zukunft vor Ort wird von euch gestaltet. Ihr könnt Stolz auf eure Arbeit sein, denn zum großen Teil bestimmt ihr das was unsere Gemeinde lebenswert und liebenswert macht.

Beide OV, die Gemeinderäte und auch Ich als Bürgermeisterkandidat möchten sich bei allen Ehrenamtlichen recht herzlich bedanken für das vergangene Jahr, für die Bereitschaft Ehrenämter zu übernehmen, für die unzähligen Stunden, Tage und Wochen die ihr von eurer Freizeit opfert und opfern werdet, für das Engagement in all unseren Ortsteilen.

Vielen herzlichen Dank. Ihr habt euch dieses Ansehen in der Gesellschaft verdient.

Glück auf.

 
 
Die Grundrente kommt! BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Mandatsträger

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

BayernSPD News

Die AG Migration und Vielfalt Bayern spricht sich klar für eine Studie zum sogenannten Racial Profiling bei der Polizei aus. Dabei geht es keineswegs darum, Polizeibeamt*innen …

Olaf Scholz ist der frischgebackene Kanzlerkandidat der SPD. Die Parteispitze kürte ihn am heutigen Montagvormittag in Berlin. Aus Bayern kann Scholz auf Rückenwind hoffen: "Olaf …

Besucher:826636
Heute:34
Online:3

WebsoziInfo-News

10.08.2020 10:05 Olaf Scholz ist unser Kanzlerkandidat
Bundesfinanzminister Olaf Scholz soll uns als Kanzlerkandidat in die nächste Bundestagswahl führen, sagt Rolf Mützenich. Damit Deutschland sozial gerecht und wirtschaftlich stark bleibt. „Olaf Scholz hat mit seinen großen politischen Erfahrungen in Regierung und Parlament sowie als Länderregierungschef bewiesen, dass er unser Land auch in schwierigen Zeiten führen kann. Mit großer Konzentration und Reformwillen setzt der Sozialdemokrat Olaf

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

30.07.2020 10:15 Katja Mast zur Familienentlastung
Das Kabinett hat beschlossen, das Kindergeld um 15 Euro monatlich zu erhöhen. Damit haben wir unser Versprechen, Familien zu entlasten, heute ein weiteres Mal eingehalten, freut sich Katja Mast. „Monatlich 15 Euro mehr Kindergeld – das wurde heute im Kabinett beschlossen. Das bedeutet 180 Euro mehr pro Jahr. Mit diesem zweiten Schritt der Kindergelderhöhung und der Erhöhung der

Ein Service von websozis.info

Admin

Adminzugang