Eltern und Kinder brauchen Lösungen

Veröffentlicht am 26.06.2020 in Kommunalpolitik

Das Kinderhaus „St. Barbara“ sieht sich derzeit nicht in der Lage, allen Eltern einen Betreuungsplatz für ihre Kinder zuzusagen. Es fehlen sowohl Krippen- als auch Kindergartenplätze, stellte der Fraktionssprecher Rainer Vater in einer öffentlichen Fraktionssitzung im Rathauscafe „Tappas“ fest.

Der starke Geburtenanstieg sei einerseits erfreulich, andererseits sollte man zwingend auch an die Zukunft denken, stellte der Fraktionsvorsitzende fest. Die Gemeinde versuche bis September/Oktober 2020 eine Betreuungsmöglichkeit in der Grundschule zu schaffen. Für die SPD-Fraktion stelle sich dabei die Frage, ob dies für die Zukunft ausreichend sei. 

"Als Ziel fordert die SPD einen bezugsfertigen Kindergarten im September 2021."

Um die Dringlichkeit zu forcieren, beantragt die SPD-Fraktion einen Runden Tisch, der aus Vertretern der Gemeinde, des Gemeinderats und Kindergartens, der Kirchenverwaltung, Schule, Kreisbehörden und Alia gebildet werden soll," formulierte es der Fraktionssprecher Rainer Vater.

Dort soll ein Konzept erstellt werden, um einen bezugsferigen Termin des Kinderhauses zu fixiren.

Noch im Juli wünscht sich die SPD eine Infoveranstaltung mit Eltern und Verantwortlichen. "Für Brisanz des Themas ist gesorgt, weil auch für die Übergangslösung keine Zusagen vorliegen. Eine Personalaufstockung ist notwendig" bemerkte Andreas Solter stellvertretend für die Betroffenen. 

Enttäuscht sei man, weil die von der CSU-Fraktion im September 2019 beantragte Prüfung eines Waldkindergartens nicht verfolgt werde.

 
 
Mission #SozialundKlimaneutral: Unser Plan für eine soziale Klimawende in Bayern SPD Zukunftsprogramm. Für Deutschland. Für Dich. BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Mandatsträger

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

BayernSPD News

BayernSPD-Landesvorsitzende Ronja Endres fordert die Staatsregierung zum Ferienbeginn auf, endlich konsequent die Verantwortung für einen sicheren Schulbetrieb im Herbst zu …

Heftige Überschwemmungen, eingestürzte Häuser, Vermisste und Tote: Im zahlreichen Regionen Deutschlands haben Unwetter große Zerstörung hinterlassen. Neben dem Westen Deutschlands …

Besucher:826638
Heute:33
Online:2

WebsoziInfo-News

02.08.2021 12:07 SCHOLZ: CORONA-HILFEN VERLÄNGERN
SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz will die Regelungen für Kurzarbeit und Überbrückungshilfe verlängern. Denn: „Niemand soll kurz vor der Rettung ins Straucheln geraten.“ Finanzminister Olaf Scholz macht sich für eine Verlängerung der Corona-Hilfen stark – bis mindestens zum Jahresende. Sowohl die verbesserten Regelungen für das Kurzarbeitergeld als auch die Wirtschaftshilfen sind bislang befristet bis Ende September. Die

01.08.2021 12:09 KURZARBEIT WIRKT – SCHWUNG AM ARBEITSMARKT
Die Kurzarbeit sichert Millionen Jobs. Das belegen aktuell auch außergewöhnlich gute Zahlen vom Arbeitsmarkt. Die Arbeitsmarktpolitik der SPD wirkt. Die Arbeitslosenquote sinkt und die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ist inzwischen wieder so hoch wie vor der Krise. Ein wesentlicher Grund dürfte das Kurzarbeitergeld sein, das Arbeitsminister Hubertus Heil passgenau erweitert hatte. Schon Kanzlerkandidat Olaf Scholz

28.07.2021 18:55 Bevölkerungsschutz vorantreiben und Katastrophe kritisch aufarbeiten
Nach der großen Hochwasser-Katastrophe mit über 170 Toten, vielen Hundert Verletzten und Milliardenschäden müssen wir unser Katastrophenschutzsystem auf den Prüfstand stellen und modernisieren. „Der Innenausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner Sondersitzung den Auftakt der parlamentarischen Aufarbeitung dieser Jahrhundertkatastrophe gemacht. Alle staatlichen Ebenen müssen sich nun selbstkritisch hinterfragen. In Abstimmung mit den Bundesländern müssen Veränderungen

27.07.2021 18:55 Nils Schmid zu Verfassungskrise in Tunesien
Der tunesische Staatspräsident Kais Saied hat in einem verfassungsrechtlich äußerst bedenklichen Schritt die Exekutivgewalt im Land übernommen, indem er den Premierminister abgesetzt und das Parlament für 30 Tage suspendiert hat. Damit wächst die Gefahr, dass Tunesien als einzige Demokratie in der Arabischen Welt in autoritäre Verhaltensmuster zurückfällt. „Die Berufung des Präsidenten auf den Notstandsartikel der

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

Ein Service von websozis.info

Admin

Adminzugang